Dienstag, 22 September 2020
A+ R A-

Prävention am Welfen-Gymnasium

Präventionskonzept des Welfen-Gymnasiums

Sucht- und Gewaltprävention ist in erster Linie Persönlichkeitsbildung! Ein selbstsicheres Kind, das für Probleme im Leben verschiedene Handlungsstrategien entwickelt, ist weniger gefährdet, diese Probleme durch Suchtmittel oder in anderem Kontext durch Gewalt an sich oder anderen zu lösen. Zur Entwicklung einer solchen Resilienz (psychische Widerstandsfähigkeit) ist im schulischen Rahmen u.a. ein wertschätzendes Klima, konstruktive Kommunikation und die Förderung sozialer Kompetenzen wichtig. Dementsprechend ist Präventionsarbeit die Aufgabe aller Kolleg*innen und betrifft das gesamte Schulleben.

In der Umsetzung des Präventionskonzeptes ist uns in den unteren Klassen die Stärkung der Klassengemeinschaft und gelingende Kommunikation besonders wichtig. In den höheren Klassen steht dann der Umgang mit Suchtmitteln im Fokus. Die einzelnen Bausteine in den verschiedenen Klassenstufen sind in der Übersicht unten aufgeführt. Neben jahrgangsspezifischen Bausteinen gibt es für die Klassen 5-10 die Klassenstunde und die Pädagogischen Konferenzen der Lehrer*innen für jede einzelne Klassen.

Wir als Präventionslehrkräfte koordinieren das Präventionskonzept des Welfen-Gymnasiums und sind Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Themen Sucht, Drogen, physische und psychische Gewalt und der Gesundheitsförderung. Dabei arbeiten wir eng mit unserer Schulsozialarbeiterin Frau Zeigler zusammen.

Beate Steidle     (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Jörg Huning       (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bausteine:

Klasse 5:            

  • Informationsschreiben an die Eltern der neuen 5er bei der Begrüßung im Juli. Inhalt: Erläuterungen der schulischen Position und Aufklärung über rechtliche Aspekte von Messenger-Diensten, insbesondere WhatsApp
  • Einführung Klassenrat
  • Regelmäßige Klassenstunden u.a. zu Kommunikationsregeln im täglichen Umgang sowie im Klassenchat / Sozialen Medien
  • Elefant – erlebnispädagogisch orientierte Einheiten zum sozialen Miteinander
  • Sozialtraining - pädagogisch ambitioniertes, reflektiertes, nachhaltiges, an rechtsstaatlichen Grundsätzen orientiertes Training zum sozialen Umgang in einer (Klassen-)Gemeinschaft
  • Vortrag vom Präventionsbeauftragten der Polizei RV zum Thema soziale Medien
  • Thematisierung von sozialen Medien im Fach BMB
  • Einsatz von Mentoren in der Hausaufgaben-, Nachmittags-, Pausen- und 5er-Betreuung
  • 5er Skitage; 3 Tagesfahrten ins Skigebiet

 Klasse 6:             

  • Klassenrat
  • Bei Bedarf erneutes Sozialtraining
  • Im 2. Halbjahr: Elternabend mit dem Präventionsbeauftragten der Polizei: Vortrag zum Thema soziale Medien
  • Einsatz von Medienmentoren (Ausbildung beginnt im Herbst 2020)
  • 5tägiges Skischullandheim in Warth/Schröcken
  • Mentoren in der Hausaufgabenbetreuung

 Klasse 7:             

  • Thema Essstörung
  • Koch-AG
  • Thema Sucht in Biologie und teilweise in Religion
  • 2-wöchiges Waldschullandheim
  • Klettern im Schulsport

 Klasse 8:             

  • Suchtprävention in Zusammenarbeit mit der Caritas
  • Ausbildung von Medienmentoren, zuständig für Fragen/Probleme in /um soziale Netzwerke / Medien
  • Geplant: Elternabend zum Thema: neue Apps (Referent / Multimediaberater über LMZ oder RAG)
  • In der Klassenstunde: Informationen über Medienmentoren zum Thema neue Apps
  • Klettern im Sportunterricht
  • Möglichkeit zur Teilnahme an der Anti-Raucher-Aktion der Krankenkassen: Be smart don`t start!

 Klasse 9:             

  • Möglichkeit zur Teilnahme an der Anti-Raucher-Aktion der Krankenkassen: Be smart, don`t start!
  • Präventionsprogramm der Polizei zum Thema Drogen/Alkohol
  • Ausbildung von Schüler*innen zu Konflikthelfern -> Konflikthilfeteam des Welfen-Gymnasium bei Mobbingfällen und Streitereien unter Schüler*innen
  • Ausbildung / Einsatz von Mentoren

 Klasse 10:           

  • Suchtprävention in Zusammenarbeit mit der Caritas
  • Freiwillige Teilnahme an den Tagen der Orientierung, 2,5 Tage im Don Bosco Haus in FN

 Präventiv und bei Problemfällen: SUS im Einsatz:

  • Mentor*innen in der 5er Betreuung
  • Mentor*innen im Pausensport
  • Mentor*innen in der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung
  • Konflikthelfer*innen des Konflikthilfeteams
  • Geplant: Medienmentor*innen

 Weitere Ansprechpartner*innen am Welfen-Gymnasium: